Jump to content
Typografie.info
  • Akzidenzsatz – Bedeutung/Definition

    Akzidenzsatz bezeichnet den Satz von so genannte Gelegenheitsdrucksachen wie Visitenkarten, Prospekten usw, der sich damit insbesondere vom Werksatz in der Buchproduktion abgrenzte. Wie der Gattungsbegriff Buchdruck und der zugehörige Begriff des Buchdruckers schon aufzeigen, war die Fertigung von Büchern lange Zeit das wesentliche Produkt des Satzes mit beweglichen Lettern. Daneben »zufällig« hereinkommende, kleinere Aufträge wurden entsprechend als Akzidenz (von lateinisch accidens → zufällig/unwesentlich) bezeichnet. 


    Siehe auch:

    Seitenabrufe: 347


    Artikel angelegt von:



    Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

    Fachbegriffe die hierher verweisen

    Für Fragen und Anregungen zu diesem und weiteren Typografie.info-Wiki-Artikeln benutze bitte das Forum.

Eine elegante Display-Schrift von Friedrich Althausen mit 200 Ligaturen
Eine elegante Display-Schrift von Friedrich Althausen mit 200 Ligaturen
Eine elegante Display-Schrift von Friedrich Althausen mit 200 Ligaturen
Eine elegante Display-Schrift von Friedrich Althausen mit 200 Ligaturen
×

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung