Jump to content
Typografie.info
  • CFN – Bedeutung/Definition

    Das Desktop-Publishing-Satzsystem Calamus benutzt seit 1987 ein eigenes, vektorielles Fontformat mit der Dateiendung CFN (Calamus Font Norm). Glyphen in diesem Format werden als Vektorgeraden und Vektorbezierkurven auf einer Vektormatrix von 16.384 x 16.384 Punkten abgebildet. Das CFN-Format bietet sowohl das auch von PostScript- und TrueType-Fonts bekannte Pärchenkerning als auch ein eigenes Treppenkerning, das an jedes Schriftzeichen links und rechts jeweils acht Kerning-Stufen anschmiegt, die bei der Ausgabe der Zeichen berücksichtigt werden.

    Calamus SL nutzt in der aktuellen Version (SL2006) nicht mehr nur CFN-Schriften, sondern lädt auch PostScript-Type-1- und TrueType-Fonts. Die beiden letztgenannten Formate werden allerdings beim Laden intern in das CFN-Schriftformat umgewandelt.

    Die Schrift-Ausgabe bei Calamus SL erfolgt grundsätzlich über ein eigenes Software-Ripping, wobei für die Ausgabe auf allen Geräten (Bildschirm, Drucker, Belichter, Plotter usw.) immer die gleiche Schrift verwendet wird. Ein Hinting der Glyphen findet hierbei nicht statt.


    Seitenabrufe: 1380


    Artikel angelegt von:

    Letzte Bearbeitung:



    Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

    Themen-Übersichten die hierher verweisen

    Für Fragen und Anregungen zu diesem und weiteren Typografie.info-Wiki-Artikeln benutze bitte das Forum.

Graublau Slab – Die Erweiterung zum Bestseller Graublau Sans
Graublau Slab – Die Erweiterung zum Bestseller Graublau Sans
Graublau Slab – Die Erweiterung zum Bestseller Graublau Sans
Graublau Slab – Die Erweiterung zum Bestseller Graublau Sans
×

Hinweis

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung