Jump to content
  • Farbstein – Bedeutung/Definition

    Ein Farbstein dient beim Buchdruck zur Vorbereitung der Druckfarbe und zur anschließenden Aufnahme der Farbe durch Handfarbwalzen. 

    Verschiedene Materialien können benutzt werden, solange die Oberfläche möglichst glatt ist. Hierzulande besonders häufig eingesetzt werden jedoch ausgemusterte Lithografiesteine. 


    Seitenabrufe: 75


    Artikel angelegt von:




    Themen-Übersichten die hierher verweisen
<p>Graublau Sans Pro von Georg Seifert — ein MyFonts-Bestseller</p>
<p>Graublau Sans Pro von Georg Seifert — ein MyFonts-Bestseller</p>
<p>Graublau Sans Pro von Georg Seifert — ein MyFonts-Bestseller</p>
<p>Graublau Sans Pro von Georg Seifert — ein MyFonts-Bestseller</p>
<p>Graublau Sans Pro von Georg Seifert — ein MyFonts-Bestseller</p>
<p>Graublau Sans Pro von Georg Seifert — ein MyFonts-Bestseller</p>
×
×
  • Neu erstellen...

🍪 Hinweis:

Wie die meisten Websites, legt auch Typografie.info Cookies im Browser ab, um die Bedienung der Seite zu verbessern. Sie können die Cookie-Einstellungen des Browsers anpassen. Anderenfalls akzeptieren Sie bitte die Speicherung von Cookies. Weitere Details in der Datenschutzerklärung